Groningen

Graffiti politisch angehaucht – who is who?

von Loquard aus 115 km, ca. 1:15 Stunden mit dem Auto.

Vor einem Besuch können Sie sich auf der deutschen Internetseite http://groningen-info.de/ sehr gut informieren.

Es gibt fünf P+R-Parkplätze am Stadtrand.
Der (City-) Bus bringt Sie bequem in die Innenstadt und wieder zurück. Wenn Sie sich mit dem Auto der Stadt nähern, werden Sie mit Wegweisern zum nächstgelegenen P+R-Gelände geleitet. Das Parken ist kostenlos: Sie zahlen für Hin- und Rückfahrt, (am gleichen Tag) € 6,- für maximal 5 Personen. Auf http://toerisme.groningen.nl/de finden Sie viele weitere Informationen und praktische Tipps über Groningen.

Die historische Innenstadt Groningens bietet konzentriert auf einem Quadratkilometer eine abwechslungsreiche Auswahl an Geschäften, das Museumsviertel, Galerien, Theater, Märkte, Straßencafés, Kneipen, Esslokale, (Sterne-) Restaurants und Hotels.
Gegenüber dem Hauptbahnhof liegt das Aufsehen erregende Groninger Museum. Von hieraus spazieren Sie in ca. fünf Minuten zum Martiniturm am 'Grote Markt'.

Allgemeine Sehenswürdigkeiten
    •    Der Martiniturm am Großen Markt.
    •    Die  Aa-Kirche am Vismarkt.
    •    Das Pfannkuchenschiff - immer wieder gern besucht.
    •    Der Noorderplantsoen - ein Park nördlich der Innenstadt.
Ein Erlebnis ist auch eine Rundfahrt durch die Groninger Grachten.

Museen in Groningen
    •    Das Groninger Museum - Museumsinsel im Wasser.
    •    Das Comicmuseum (alias Stripmuseum) am Westerhaven.
    •    Das  Schifffahrtsmuseum feierte in 2005 seinen 75. Geburtstag
    •    Das  Universitätsmuseum - klein aber fein mit wechselnden Ausstellungen.

Seit Anfang 2011 führen die Groninger Lotsen jeden Samstag um 14 Uhr deutsche Gäste durch ihre Stadt:
    •    Stadtführung durch speziell ausgebildete deutsche Studenten
    •    Zeitpunkt: Jeden Samstag um 14 Uhr
    •    Treffpunkt: VVV am Grote Markt
    •    Dauer: ca. 90 Minuten
    •    Kosten: 5 € pro Person
    •    Infos: http://toerisme.groningen.nl/de/about-groningen/vvv-informatie/rondleidingen-door-vvv-stad-groningen

Die Profis von Marketing Groningen (alias VVV, Fremdenverkehrsamt) haben einen deutschsprachigen Auftritt für Groningen (Stadt und Provinz) freigeschaltet: http://toerisme.groningen.nl/de. Das Groninger Tourismusbüro alias VVV finden Sie am Grote Markt (Hausnummer 25), direkt rechts neben dem Martiniturm.

In der Innenstadt haben die meisten Geschäfte ungefähr die folgenden Öffnungszeiten:
    •    Montag: nur nachmittags, ab ca. 12-13 Uhr bis ca. 18.30 Uhr
    •    Dienstag und Mittwoch: bis ca. 18.30 Uhr
    •    Donnerstag: viele Geschäfte haben jeden Donnerstag bis 21.00 Uhr geöffnet (»Koopavond«)
    •    Freitag: bis ca. 18.30 Uhr
    •    Samstag: Markt und die meisten Geschäfte sind bis 17 Uhr geöffnet
Daneben gibt es regelmäßig verkaufsoffene Sonntage, an denen von ca. 12 bis 17 Uhr eingekauft werden kann.


Besondere Tage
Es gibt ein paar bestimmte Tage, an denen in Deutschland Feiertag ist, in Groningen die Geschäfte aber geöffnet sind. Insbesondere sind das:
    •    Karfreitag
    •    1. Mai
    •    3. Oktober
Das gilt natürlich nicht, wenn der 1. Mai oder der 3. Oktober auf einen Sonntag fallen.

Eines der beliebtesten Reiseziele ist der Markt im Groninger Zentrum. Das Wichtigste ist, dass der Markt bis 17 Uhr geöffnet hat, also auch für Tagesausflügler ohne Panik zu erreichen ist.

Übersicht
Zur ersten Orientierung hier eine Übersicht:
    •    Große Markt ("Grote Markt"): Der große freie Platz direkt am nicht zu übersehenden Martiniturm, umgeben von zahlreichen Kneipen und dem Kaufhaus Vroom & Dreesmann (V&D).
    •    Fischmarkt ("Vismarkt"): Weiter weg vom Martiniturm, vorbei an Bakker Bart und dem News Cafe in Richtung Aa-Kerk. Umgeben von besuchenswerten Geschäften.
    •    Am Ende des Fischmarktes (Vismarkt) steht die Korenbeurs ("Getreidebörse") mit einem Supermarkt ("Albert Heijn") darin (der bis 22 Uhr geöffnet hat).
    •    Links daneben ist eine nette Kneipe ("De Beurs") und die Folkingestraat, in der es viele wunderbare kleine Läden gibt.
    •    Hinter der Korenbeurs ragt die A-Kirche (De Aa-Kerk) in den Groninger Himmel. Nördlich davon gibt's Pflanzen und Blumen. »A« ist übrigens der Name der Gracht ein paar Meter weiter geradeaus. Kürzer geht's nicht.

Toiletten
Zwischen den beiden Märkten geht für Damen und Herren je eine Treppe nach unten, die zu öffentlichen Toiletten führt.
Soviel zu den Örtlichkeiten.

Was gibt es wo?
Nachdem Sie jetzt wissen, wo was liegt, fehlt noch die Übersicht, was sie wo kaufen können. Grob vereinfacht kann man sagen Klamotten auf dem Grote Markt und Lebensmittel auf dem Vismarkt.

Der Marktplan
Und hier der detaillierte Marktplan:
    •    Samstag von 9.00-17.00 Uhr: Gemüse, Obst, Blumen, Fisch und anders auf dem Grote Markt und dem Vismarkt. Blumen und Pflanzen nördlich der Aa-Kirche.
    •    Verkaufsoffene Sonntage von 13.00-17.00 Uhr: Warenmarkt auf dem Grote Markt.
    •    Dienstag von 9.00-17.00 Uhr: Gemüse, Obst, Blumen (auch Stoffmarkt genannt), Fisch und anderes auf dem Grote Markt und dem Vismarkt. Blumen und Pflanzen nördlich der Aa-Kirche.
    •    Mittwoch von 9.00-17.00 Uhr: kleiner biologischer Markt auf dem Vismarkt.
    •    Donnerstag von 13.00-21.00 Uhr: Non-Food Markt auf dem Grote Markt.
    •    Freitag von 9.00-17.00 Uhr: Gemüse, Obst, Blumen, Stoffe und Tücher, Fisch und anderes auf dem Grote Markt und dem Vismarkt. Blumen und Pflanzen nördlich der Aa-Kirche.
Montag ist in Groningen tote Hose. Nix los. Kein Markt. Und die Geschäfte haben erst ab 13 Uhr geöffnet. Sogar die Museen sind geschlossen. (Quelle: http://groningen-info.de/)