Loquard ist auch nur ein Ort auf dem Globus…

… und selbst hier am Rande der Republik ist die Welt nur einen Mausklick entfernt und es ist ein Leichtes, virtuell über den Tellerrand zu blicken. Wir schauen nicht überall hin – aber mancher Blick lohnt sich:

Baukultur

www.anno-ostfriesland.de/
Der Verein ANNO kümmert sich seit 2000 mit über 350 Mitgliedern um die Erhaltung ostfriesischer Kultur- und Baudenkmale. Verleihung des Kulturpreises der Ostfriesland-Stiftung der Ostfriesischen Landschaft im Frühjahr 2003. Wer einige von ihnen in natura kennenlernen möchte, findet in den Broschüren »Auf der Route der Baukultur« die Denkmale und ihre Erreichbarkeit kurz und prägnant beschrieben (Im Download-Bereich).

www.monumentendienst.de/
Bevor es zu spät ist – Früherkennungscheck für historische Gebäude:  wie z.B. Mühlen, Bauernhöfe, Fachwerkhäuser, Villen, Gulfhöfe, Arbeiterhäuser, Leuchttürme, Schlösser, Burgen u.v.m. zeugen von der Geschichte der Baukultur Ostfrieslands und tragen zu einer ausgewogenen architektonischen Erscheinung bei. Das Motto „kleiner Schaden, kleine Reparatur anstelle eines großen Schadens und hohen Sanierungskosten“ kennzeichnet die Handlungsmaxime des Monumentendienstes. Durch nachhaltige Denkmalpflege können Ressourcen und Kosten gespart werden.

 

www.altepost-loquard.de/
Es geht auch ganz praktisch: »Alte Bratzen«, von denen man das Auge abwenden möchte – hat nicht nur Loquard zu bieten. Aber immer wieder finden sich oft nach langem Darben eines Gemäuers Unerschrockene, die ein Auge für Baukultur haben und ihr Herzblut daran hängen. Ein solches Beispiel ist die Alte Post an der Landesstraße, ehemals Posthalterei, Kohlenhandel, Gaststätte mit Saalbetrieb und mittlerweile 250-jähriger Geschichte. Bestimmt ist es lohnenswert, die Dokumentation eines Neuerwachens unter http://altepost-loquard.de/bautagebuch/ zu verfolgen und die neuen Besitzer mit Anerkennung und tatkräftiger Hilfe zu unterstützen.

Nordsee + Umwelt

http://www.waterkant.info/
Die Zeitschrift… ist vorwiegend verbreitet bei engagierten Nordsee– und Meeresschutz-Aktiven, Küsteninitiativen, größeren Umweltverbänden sowie in Schifffahrtskreisen und maritimen wissenschaftlichen Einrichtungen.

Lesen

https://www.buechergilde.de/ueber-uns.html

Wer vor mehr als 50 Jahren »Pu, der Bär« gelesen hat und gute Bücher nicht nur wegen des Inhalts, sondern auch der handwerklichen Qualitäten wegen schätzt, ist hier richtig. Ich bin seit über 40 Jahren gerne Mitglied geblieben.